Künstliche Intelligenz schlägt Mensch

Schach. Go. Finanzmärkte.

Machine Learning Technologie ist ein "Game Changer"



 

Tradehistorie  Systemstatistik

Tradestatistik

  Backtesting
01.01.2000 bis 11.09.2017
Livesystem
seit 11.09.2017
Abgeschlossene Trades: 10.695 2.291
Aktuell offene Trades: - 31
Durchschnittliche Anzahl Trades pro Monat: 44 79
Gewinntrades: 7.189 (67,2%) 1.438 (62,8%)
Durchschnittlicher Gewinn: 2,8% 3,5%
Verlusttrades: 3.506 (32,8%) 853 (37,2%)
Durchschnittlicher Verlust: -2,2% -2,5%

30-Tage Gratis-Probezeit!

Sie können unseren Dienst einmalig ganze 30 Tage lang kostenlos testen und die Signale live nachverfolgen und nachhandeln. Erst danach beginnt die von Ihnen gewählte Laufzeit von drei Monaten oder einem Jahr. Wenn dieser Börsendienst nicht zu Ihnen passt, können Sie den Test in diesen 30 Tagen zu jeder Zeit beenden. Überzeugen Sie sich sich selbst von der Überlegenheit unserer Trading-Methode.

Zur Anmeldung »

Kalkulatorisches Trading mit Derivaten

  Backtesting
01.01.2000 bis 11.09.2017
Livesystem
seit 11.09.2017
Beispieldepot Startkapital: 50.000,00 Euro 50.000,00 Euro
Zeitraum: 17,7 Jahre 2,4 Jahre
Kalkulatorische Richtgröße eines Trades: 1.000,00 Euro 1.000,00 Euro
Kalkulatorischer Performanceabschlag gegenüber KI: 5% 5%
Umgesetzte Kaufsignale: 10.695 2.322
Transaktionen: 21.390 4.613
Transaktionskosten (Beispiel mit 6,- pro Transaktion): 128.340,00 Euro 27.678,00 Euro
Abonnementkosten www.trading-machine.com: 7.548,00 Euro 888,00 Euro
Aktueller Wert bei Handel mit Hebel 10 - Derivaten: 1.401.319,31 Euro 291.551,43 Euro
Nettoperformance Ihres Depots 2.702,6% in 17,7 Jahren 483,1% in 2,4 Jahren

Überzeugen Sie sich selbst von der laufenden Trading-Performance im Rahmen einer 30-tägigen Gratis-Probezeit.

Sie möchten die kostenlose Testphase noch nicht in Anspruch nehmen,
möchten aber dennoch hin und wieder über die Performance
unseres Handelssystems informiert werden?

Melden Sie sich für unseren kostenlosen Informationsdienst an:


Wir informieren unsere Interessenten in regelmäßigen und angemessenen Abständen
(ca. 1x pro Monat) über die Performance, Updates und Vorteile unserer Dienstleistungen.
Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
 

Der Autor der KI hinter Trading Machine



Alexander Filatow wurde 1976 in der ehemaligen UdSSR geboren. Bereits zu Schulzeiten gewann er mehrere Mathematikolympiaden, was ihm parallel zur Mathematikförderschule bereits ab der neunten Klasse den Besuch von Mathematikvorlesungen an der Al-Farabi-Universität der Stadt Alma-Ata (heute: Almaty) bescherte. Nach seiner Einwanderung in die Bundesrepublik 1991 setzte sich sein Interesse für Mathematik und Informatik fort, so dass er auch in Deutschland einige offizielle Mathematikwettbewerbe entweder gewinnen oder auf einem der beiden anderen der ersten drei Plätze abschließen konnte. Im Anschluss an den Wehrdienst begann er das Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim. Im Rahmen des Studiums vertiefte er insbesondere die Bereiche Algorithmen und Datenstrukturen, Datenbanken, Multimedia und Künstliche Intelligenz. Das Studium schloss er mit einer als "sehr gut" benoteten Diplomarbeit auf dem Gebiet komplexer Zeitreihenanalysen von Finanzdaten ab.

Nach einem kurzen Intermezzo bei der PricewaterhouseCoopers GmbH gründete und leitete er zwischen 2007 und 2019 als Vorstand die Firma Qarat AG - ein Akronym für "Quantitative Analysis, Research and Algorithmic Trading". Die Firma zählte bis zur Auflösung zu den größten Herausgebern von Börsennewslettern mit Schwerpunkt Derivate in Deutschland und Österreich, zu nennen sind dabei die Magazine "Index Radar" und "Zertifikate//Austria". Parallel wurde er vom bekannten Börsenexperten Prof. Dr. Max Otte 2007 - 2014 auf den Posten des IT-Chefs des Schweizer Unternehmens Privatinvestor Verwaltungs AG berufen. Das Unternehmen war u.a. zuständig für Gründung, Vermögensverwaltung und Management von mehreren Investmentfonds (WKNs: A0NE9G, A1J3AM).

Aktueller Fokus der Tätigkeiten von Alexander Filatow liegt auf der Weiterentwicklung der Trading Machine sowie damit verbundener Projekte.

Trading Machine

AIDie KI der Trading Machine wurde erstellt mit Hilfe der Cloud Machine Learning Technologie. Hierzu wurden mehrere Millionen Datenhistorienabschnitte auf ihre Investmentqualität bewertet. Sehr stark verallgemeinert lässt sich sagen, dass die KI die herkömmliche Chartanalyse komplett aushebelt, indem sie im Big Data andere, komplexere Formationen erkennt und als Entscheidungsgrundlage verwertet. Dies tut sie zur Sicherheit nicht einmal, sondern gleich mehrfach mit Hilfe verschiedener Methoden und Entscheidungskriterien. Stellen Sie sich vor - statt einen Experten zu befragen stehen der KI rund Tausend professionelle Experten zur Seite, eine Empfehlung gibt es nur bei einer Meinungsübereinstimmung von über 80% der Fachmänner. Die Treffsicherheit der Investment-Empfehlungen wird auf lange Sicht und je nach Testmethode dennoch im Korridor zwischen 50 und 85 Prozent geschätzt - "mehr Marktprognose" gibt auch diese technologisch fortschrittliche Methode nicht her. Weitere Informationen zur KI unterliegen dem Betriebsgeheimnis.

Wir bitten um Verständnis, dass technische und inhaltliche Fragen zu unserer Kerntechnologie abgelehnt werden.

Insgesamt stecken in der KI hinter www.trading-machine.com mehr als ein Jahrzehnt Know-How, Forschung und Entwicklung.